Zeitschriftenrichtlinien und Publikationsprozess

Konzept

ADMINISTORY lädt zur Auseinandersetzung mit der Geschichte von Staat und Verwaltung ein. Seine innovativen Beiträge und seine Methoden- und Theorievielfalt machen das Jahrbuch zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen historisch-kulturwissenschaftlicher Forschung und den Debatten über Staat und Verwaltung in den Sozial-, Rechts- und Politikwissenschaften. 

Die Zeitschrift erscheint einmal jährlich und zeichnet sich durch Perspektivenvielfalt aus, die von biographischen bis hin zu diskursanalytischen Zugriffen reicht. Zusammen mit dem epochenübergreifenden Zugang und der internationalen (über Europa hinausgehenden) Ausrichtung wird dadurch die Sensibilität für Kontinuität und Brüche sowie der Austausch zwischen nationalen Wissenskulturen und epistemic communities ermöglicht. Um diese Vielfalt nicht zur Beliebigkeit werden zu lassen, haben die einzelnen Bände des Jahrbuchs einen Themenschwerpunkt, der Raum für Dialog eröffnet. 

Neben Beiträgen zum jeweiligen Themenschwerpunkt finden sich in einem offenen Bereich Beiträge zu aktuellen Fragen der Geschichte von Staat und Verwaltung, besonders zu methodischen Innovationen, und Forschungsberichte.

ADMINISTORY veröffentlicht Beiträge in englischer und deutscher Sprache. 

 

Rubriken-Richtlinien

Artikel

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)

Relektüre

Ausführliche Besprechung eines Klassikers, den wir auch heute noch für einen interdisziplinären Zugang zur Geschichte von Staat und Verwaltung interessant halten.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)
 

Peer-Review-Vorgang

ADMINISTORY publiziert Beiträge, die höchsten wissenschaftlichen Standards entsprechen. Jeder Beitrag wird von dem Team der Redakteure evaluiert und anschließend einem double-blind peer review Verfahren unterzogen. Dabei wird von dem Gutachter bzw. der Gutachterin eine Stellungnahme zur wissenschaftlichen Exzellenz des Beitrags sowie Hinweise für eine allfällige Revision des Textes erbeten. Für die Begutachtung wird eine Zeitspanne von etwa 4 Wochen veranschlagt.

 

Erscheinungsfrequenz

Das Jahrbuch erscheint einmal jährlich am 1. Oktober. Die Ausgabe ist für den Download im PDF-Format ebenso wie für die Lektüre am Bildschirm optimiert.

 

Open-Access-Richtlinie

Diese Zeitschrift ADMINISTORY. Zeitschrift für Verwaltungsgeschichte bietet freien Zugang (Open Access) zu ihren Inhalten, entsprechend der Grundannahme, dass die freie öffentliche Verfügbarkeit von Forschung einem weltweiten Wissensaustausch zugute kommt.

 

Wissenschaftlicher Beirat


Adlgasser, Franz (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Brendecke, Arndt (LMU München)

Deak, John (University of Notre Dame)

Dufour, Caroline (York University)

Eckert, Andreas (Humboldt-Universität zu Berlin)

Fisch, Stefan (Universität Speyer)

Gruber, Elisabeth (Universität Wien)

Heindl, Waltraud (Universität Wien)

Himl, Pavel (Karls-Universität Prag)

Ihl, Olivier (Sciences Po Grenoble)

Joyce, Patrick (University of Manchester)

Lebeau, Christine (Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne)

Lindström, Fredrik (Malmö University)

Manca, Anna Gianna (University of Trento)

Mat’a, Petr (Universität Wien)

Mazohl, Brigitte (Universität Innsbruck)

Osterkamp, Jana (Collegium Carolinum, München)

Pöschl, Magdalena (Universität Wien)

Randeraad, Nico (Maastricht University)

Sauer, Birgit (Universität Wien)

Scheutz, Martin (Universität Wien)

Schindler, Benjamin (Universität St. Gallen)

Stockinger, Thomas (Universität Wien)

Tantner, Anton (Universität Wien)

Telesko, Werner (Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Twellmann, Markus (Universität Konstanz)

van der Meer, Frits (Leiden University)

Winkelbauer, Thomas (Universität Wien)