Vom unwilligen, unfähigen Schulzen zum kompetenten Bürgermeister? Verhaltenslehren und Lernprozesse im ländlichen Raum des 19. Jahrhunderts

Anette Schlimm

Abstract


Der Beitrag widmet sich den Gemeindevorstehern im ostelbischen Preußen und in Bayern in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Diesen Akteuren kam im Prozess der Staatsexpansion eine enorme Bedeutung zu, ohne dass geklärt wäre, wie die ehrenamtlichen Vorsteher den Herausforderungen des Agierens zwischen Gemeinde und Staat gerecht werden konnten. Diesem Problem widmet sich der Beitrag anhand von administrativer und lokaler Überlieferung sowie von Instruktionen unterschiedlichster Art. Gezeigt wird, dass langfristige Lernprozesse und die Zunahme landgemeindlicher Autonomie die Wahrscheinlichkeit erhöhten, dass die Gemeindevorsteher zu kompetenten Mitspielern im administrativen Alltag wurden.


Schlagworte


Geschichte; Verwaltung; Gemeindevorsteher; Gouvernementalität; Lernprozesse

Volltext:

PDF Online lesen

Literaturhinweise


Publikationen mit Quellencharakter

Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794. Mit einer Einführung von Hans Hattenhauer und einer Bibliographie von Günther Bernert, Neuwied 31996.

• »Gesetz, die Gemeindeordnung diesseits des Rheins betr., vom 29. 4. 1869«, in: Gesetz-Blatt für das Königreich Bayern Nr. 51, 14. 5. 1869, Sp. 865–1006.

• »Kreisordnung für die Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Posen, Schlesien und Sachsen vom 13. 12. 1872 (Nr. 8080)«, in: Gesetz-Sammlung für die Königlichen Preußischen Staaten 1872, Nr. 41, S. 661–713.

• Répertoire administratif des maires et des conseillers municipaux, Grenoble 1834ff.

• »Vom k. Staatsministerium des Innern beider Abtheilungen unterm 23. Juni 1863 erlassenes höchstes Rescript, die Visitation der Gemeinden betr.«, in: Königlich Bayerisches Kreis-Amtsblatt von Oberbayern, Nr. 61 (7. 7. 1863), Sp. 1309–1313.

BORNHAK, Conrad: Geschichte des Preußischen Verwaltungsrechts, Bd. 2: Bis zum Frieden von Tilsit, Berlin 1885.

CÈRE, Paul: Code de la Mairie. Nouveau manuel du maire, de l’adjoint et du conseiller municipal, Paris 1852.

DÖLLINGER, Georg Ferdinand: Sammlung der im Gebiete der inneren Staats-Verwaltung des Königreichs Bayern bestehenden Verordnungen, aus amtlichen Quellen geschöpft und systematisch geordnet, 20 Bde., München 1835–1839.

EICHNER, Adam: Der Bayerische Dorfbürgermeister mit Berücksichtigung des linksrheinischen Bayerns. Praktisches Handbuch für die Bürgermeister in den Landgemeinden, Märkten und kleineren Städten, für die Beigeordneten, Standesbeamten, Adjunkten der Pfalz, sowie für die Gemeindeschreiber, Bamberg 1895.

PAREY, Carl: Die Neue Kreis-Ordnung vom 13. December 1872 nebst Erläuterungen. Ein Hand- und Hilfsbuch für die nach derselben zu bestellenden neuen Amtsvorsteher und Ortsschulzen oder Gemeindevorsteher, Magdeburg 31875.

SAUCKEN, Erich von: Führer durch die neue Gemeindeordnung für Gemeindevorsteher und Gemeindeangehörige. Allgemein verständlich dargestellt, Frankfurt an der Oder 1892.

STADELMANN, Wilhelm: Handbuch für Landgemeinde-Verwaltungen, Armenpflegschaftsräthe, Kirchen- und Schulverwaltungen, Verwalter des Gemeinde- und Stiftungs-Vermögens und Gemeindeschreiber, Bamberg 1870.

WAGNER, Franz X.: Bürgermeisterbüchlein, das ist Wegweiser und Rathgeber für Landbürgermeister und solche, die es werden wollen, sowie für deren Wähler, Kempten 31893.

Sekundärliteratur

AGULHON, Maurice et al.: Les Maires en France du Consulat à nos jours, Paris 1986.

ALKEMEYER, Thomas / BUDDE, Gunilla / FREIST, Dagmar: »Einleitung«, in: Thomas Alkemeyer / Gunilla Budde / Dagmar Freist (Hg.): Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung, Bielefeld 2013, S. 9–30.

BECKER, Peter (Hg.): Sprachvollzug im Amt. Kommunikation und Verwaltung im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, Bielefeld 2011.

BLESSING, Werner K.: »Staatsintegration als soziale Integration. Zur Entstehung einer bayerischen Gesellschaft im frühen 19. Jahrhundert«, in: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte 41 (1978), S. 633–700.

BRAKENSIEK, Stefan: Fürstendiener – Staatsbeamte – Bürger. Amtsführung und Lebenswelt der Ortsbeamten in niederhessischen Kleinstädten (1750–1830), Göttingen 1999.

• »Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte. Zum Finanzgebaren frühneuzeitlicher Amtsträger im Spannungsfeld zwischen Stabsdisziplinierung und Mitunternehmerschaft«, in: Michael Hochedlinger / Thomas Winkelbauer (Hg.): Herrschaftsverdichtung – Staatsbildung – Bürokratisierung. Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte der Frühen Neuzeit, Wien 2010, S. 271–290.

COLLIN, Peter / HORSTMANN, Thomas (Hg.): Das Wissen des Staates. Geschichte, Theorie und Praxis, Baden-Baden 2004.

ELLWEIN, Thomas: Der Staat als Zufall und als Notwendigkeit. Die jüngere Verwaltungsentwicklung in Deutschland am Beispiel Ostwestfalen-Lippe, Bd. 1: Die öffentliche Verwaltung in der Monarchie 1815–1918, Opladen 1993.

ENGELI, Christian / HAUS, Wolfgang: Quellen zum modernen Gemeindeverfassungsrecht in Deutschland, Stuttgart 1975.

FOUCAULT, Michel: Geschichte der Gouvernementalität, Bd. 1: Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Vorlesung am Collège de France 1977–1978, hg. von Michel Sennelart, Frankfurt am Main 2004.

FRANZ, Norbert / GREWE, Bernd-Stefan / KNAUFF, Michael (Hg.): Landgemeinden im Übergang zum modernen Staat. Vergleichende Mikrostudien im linksrheinischen Raum, Mainz 1999.

GANZENMÜLLER, Jörg / TÖNSMEYER, Tatjana: »Einleitung: Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts«, in: Jörg Ganzenmüller / Tatjana Tönsmeyer (Hg.): Vom Vorrücken des Staates in die Fläche. Ein europäisches Phänomen des langen 19. Jahrhunderts, Köln 2016, S. 7–31.

GEORGE, Jocelyne: Histoire des maires de 1789 à 1939, Paris 1989.

GRÜNE, Niels: Dorfgesellschaft – Konflikterfahrung – Partizipationskultur. Sozialer Wandel und politische Kommunikation in Landgemeinden der badischen Rheinpfalz (1720–1850), Stuttgart 2011.

GRÜNTHAL, Günther: Parlamentarismus in Preußen 1848/49 – 1857/58. Preußischer Konstitutionalismus – Parlament und Regierung in der Reaktionsära, Düsseldorf 1982.

HECKER, Hans-Joachim: »Bayerisches Kommunalrecht von 1818 bis 1919: Historische Einführung«, in: Bayerisches Kommunalrecht 1818–1919 mit Reprint der Originale und einer Einführung von Archiv-Oberrat Hans-Joachim Hecker, München 1998, S. 3–9.

HEYDENREUTER, Reinhard: »Heimatrecht, Heiratserlaubnis und Ansässigmachung. Die Gesetzgebung zum Heimat- und Ansässigmachungsrecht im Königreich Bayern«, in: Forum Heimatforschung 16 (2013), S. 120–138.

HESSE, Horst: Die sogenannte Sozialgesetzgebung Bayerns Ende der sechziger Jahre des 19. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Strukturanalyse der bürgerlichen Gesellschaft, München 1971.

KESPER-BIERMANN, Sylvia: Einheit und Recht. Strafgesetzgebung und Kriminalrechtsexperten in Deutschland vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Reichsstrafgesetzbuch von 1871, Frankfurt am Main 2009.

KITZEL, Karlheinz: Die Herrfurth’sche Landgemeindeordnung, Stuttgart 1957.

KRAUSS, Marita: Herrschaftspraxis in Bayern und Preußen im 19. Jahrhundert. Ein historischer Vergleich, Frankfurt am Main 1997.

LANGEWIESCHE, Dieter: »›Staat‹ und ›Kommune‹. Zum Wandel von Staatsaufgaben in Deutschland im 19. Jahrhundert«, in: Historische Zeitschrift 248 (1989), S. 621–635.

LETHEN, Helmut: Verhaltenslehren der Kälte. Lebensversuche zwischen den Kriegen, Frankfurt am Main 1994.

LUKS, Timo: Der Dienst der Polizei. Eine Sozial- und Alltagsgeschichte bayerischer Polizeidiener im neunzehnten Jahrhundert, unpublizierte Habilitationsschrift, TU Chemnitz 2017.

MAGES, Emma: »Gemeindeverfassung (19./20. Jahrhundert)«, in: Historisches Lexikon Bayern, online unter: http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Gemeindeverfassung_(19./20._Jahrhundert).

MAHLERWEIN, Gunter: Die Herren im Dorf. Bäuerliche Oberschicht und ländliche Elitenbildung in Rheinhessen (1700–1850), Mainz 2001.

MAIER, Charles S.: »Leviathan 2.0. Die Erfindung moderner Staatlichkeit«, in: Emily S. Rosenberg (Hg.): Geschichte der Welt, Bd. 5: 1870–1945. Weltmärkte und Weltkriege, München 2012, S. 34–286.

MAYAUD, Jean-Luc: »Pour une communalisation de l’histoire rurale«, in: La politisation des campagnes au XIXe siècle: France, Italie, Espagne et Portugal, Roma 2000, S. 153–167.

MAYR, Christine: Zwischen Dorf und Staat. Amtspraxis und Amtsstil französischer, luxemburgischer und deutscher Landgemeindebürgermeister im 19. Jahrhundert. Ein mikrohistorischer Vergleich, Frankfurt am Main 2006.

MOOSER, Josef: Ländliche Klassengesellschaft 1770–1848. Bauern und Unterschichten, Landwirtschaft und Gewerbe im östlichen Westfalen, Göttingen 1984.

NOLTE, Paul: Staatsbildung als Gesellschaftsreform. Politische Reformen in Preußen und den süddeutschen Staaten 1800–1820, Frankfurt am Main 1990.

• »Repräsentation und Grundbesitz. Die kreisständische Verfassung Preußens im 19. Jahrhundert«, in: Klaus Tenfelde / Hans-Ulrich Wehler (Hg.): Wege zur Geschichte des Bürgertums. Vierzehn Beiträge, Göttingen 1994, S. 78–101.

PRATT, Mary Louise: »Arts of the Contact Zone«, in: Profession 91 (1991), S. 33–40.

RAPHAEL, Lutz: »›Die Sprache der Verwaltung.‹ Politische Kommunikation zwischen Verwaltern und Landgemeinden zwischen Maas und Rhein (1814–1880)«, in: Norbert Franz / Bernd-Stefan Grewe / Michael Knauff (Hg.): Landgemeinden im Übergang zum modernen Staat. Vergleichende Mikrostudien im linksrheinischen Raum, Mainz 1999, S. 183–205.

• »Staat im Dorf. Transformation lokaler Herrschaft zwischen 1750 und 1850: Französische und westdeutsche Erfahrungen in vergleichender Perspektive«, in: Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie 51 (2003), S. 43–61.

REINHARD, Wolfgang: Geschichte der Staatsgewalt. Eine vergleichende Verfassungsgeschichte Europas von den Anfängen bis zur Gegenwart, München 32002.

ROSANVALLON, Pierre: Der Staat in Frankreich von 1789 bis heute, Münster 2000.

ROSE, Nikolas / MILLER, Peter: »Political Power Beyond the State. Problematics of Government«, in: British Journal of Sociology 43 (2010), S. 271–303 [1992].

SPIEKER, Ira: Kapital – Konflikte – Kalkül. Ländlicher Alltag in Sachsen im 19. Jahrhundert, Dresden 2012.

STRÜBING, Jörg: Grounded Theory. Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung des Verfahrens der empirisch begründeten Theoriebildung, Wiesbaden 22008.

VOLKERT, Wilhelm: »Bayern«, in: Kurt G. A. Jeserich / Hans Pohl / Georg-Christoph von Unruh (Hg.): Deutsche Verwaltungsgeschichte, Bd. 2: Vom Reichsdeputationshauptschluß bis zur Auflösung des Deutschen Bundes, Stuttgart 1983, S. 503–550.

WAGNER, Patrick: »Landräte, Gutsbesitzer, Dorfschulzen. Zum Wandel der ›Basisposten‹ preußischer Staatlichkeit in Ostelbien im 19. Jahrhundert«, in: Bärbel Holtz / Hartwin Spenkuch (Hg.): Preußens Weg in die politische Moderne. Verfassung – Verwaltung – politische Kultur zwischen Reform und Reformblockade, Berlin 2001, S. 249–283.

• »Gutsherrn – Bauern – Broker. Die ostelbische Agrargesellschaft in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts«, in: Journal of Modern European History 2 (2004), S. 254–278.

• Bauern, Junker und Beamte. Lokale Herrschaft und Partizipation im Ostelbien des 19. Jahrhunderts, Göttingen 2005.

WEHLER, Hans-Ulrich: Deutsche Gesellschaftsgeschichte, Bd. 3: Von der »Deutschen Doppelrevolution« bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges 1849–1914, München 1995.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2017